IT Blog News Sicherheit

IT-Blog: News zu IT-Sicherheit und Windows-Tipps

Seit kurzer Zeit sind Phishing Mails im Umlauf, die von echten PayPal Mails kaum zu unterscheiden sind. In der Betreffzeile steht z.B., dass eine Konto-Aktualisierung notwendig ist. Weiter unten in der Mail ist ein Link eingebaut, über den Sie eine Verifizierung durchführen sollen. Klicken Sie auf diesen Link, dann müssen Sie über den Webbrowser ihren Namen, Geburtsdatum, Kreditkarten-Nr. und weitere Informationen angeben. Sollten Sie diese Verifizierung nicht durchführen, dann wird damit gedroht, dass ihr PayPal Konto gesperrt wird. Falls Sie so eine Mail bekommen, dann sollten Sie diese Mail sofort löschen. Auf keinen Fall sollten Sie auf den Link in der Mail klicken, denn damit kann ein Trojaner auf ihrem PC installiert werden. Woran erkennt man so eine Phishing-Mail? Bei echten PayPal Mails werden Sie immer mit ihrem vollen Vor- und Nachnamen angesprochen. PayPal wird Sie nie auffordern, Ihre Kreditkarten-Nr., ihre Bankverbindung oder andere persönliche Daten preiszugeben. Die E-Mail-Adresse, an die die Mail gesendet wurde, ist unvollständig oder fehlt ganz. Falls Sie sich nicht sicher sind, ob die Mail echt ist, dann sollten Sie vorsichtshalber bei PayPal anrufen und nachfragen.

09.09.2016

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzerklärung